Ein Marsch für den Frieden

Aufruf zur Solidaität mit der Ukraine

Nach einem knappen Monat Krieg auf europäischem Boden haben wir uns dazu entschlossen, selbst aktiv zu werden. Da aufgrund der Corona-Verordnung „Schule“ eine Aktion von Seiten der Schule unzulässig wäre, haben wir uns dazu entschlossen, selbst eine Demonstration zu planen, um unsere Solidarität mit den Opfern dieses so sinnlosen Angriffskrieges zu zeigen.

So lautete der Aufruf der Schülersprecher des Hecker-Gymnasiums, dem Schüler unserer Schule gerne folgten und am 1. April bei dem Marsch durch Radolfzell und der anschließenden Kundgebung auf dem Münsterplatz dabei waren. Peace-Fahnen, Plakate und die Farben blau-gelb prägten das Bild der großen Zahl von Schülern und Erwachsenen, die sich trotz des garstigen Wetters nicht abschrecken ließen, ein Zeichen für den Frieden zu setzen. Danke für die Initiative!