Mona Bosch ist Siegerin des „Book Contest“

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Bild: Jakob Studnar / Kindernothilfe

Genau genommen ist es kein Book-Contest, sondern der alljährlich stattfindende Vorlesewettbewerb, der deutschlandweit für die Klassen 6 vom Börsenverein des deutschen Buchhandels und der „Stiftung Lesen“ ausgeschrieben wird. Bis zum 15. Dezember eines jeden Schuljahres sollen die jungen Menschen an das Vorlesen herangeführt werden, um dann in einem Klassenwettbewerb „ihren“ Sieger zu küren, der dann im schulinternen Wettstreit gegen die Mitkonkurrenten antritt.

Celeste Alagia (6a), Mona Bosch (6b), Amelie Brugger (6c) waren die drei Kandidatinnen und bereiteten einen Ausschnitt aus einem Buch ihrer Wahl vor. Bewertet werden dabei Sprechtempo, Betonung, Umgang mit der Stimme und Gestaltung des Textes. Anschließend erhielten alle Teilnehmer einen für sie unbekannten Text und lasen diesen ebenfalls vor – die Kriterien waren dieselben, nur das „Level“ war ein anderes.

Folgende Werke kamen zum Einsatz:

Celeste Alagia: „Die drei !!!“ (Die drei Ausrufezeichen)
Mona Bosch: Seawalkers – Gefährliche Gestalten
Amelie Brugger: Die schlimmste Klasse der Welt

Die Jury bestand aus Johannes Brouwer (Js2), Rike Grotjahn und Susanne Langner von Buch Rupprecht aus Radolfzell, die als Fachfrau auch ein kleines Buchgeschenk für die Teilnehmerinnen parat hatte. Geleitet wurde der Contest von Erwin Pfaff. Die Klassen hielten Fanplakate und Maskottchen bereit, um ihre Kandidaten zu unterstützen. Mona Bosch ging schlussendlich als Schulsiegerin aus dem Contest hervor – jedoch:

alle Mädels waren Sieger der Herzen (C. Artinger).

Wir gratulieren Mona Bosch als Schulsiegerin herzlich zu diesem tollen Erfolg.

Herzlichen Dank an Frau Langner von Buch Rupprecht und die engagierten Kollegen, dass der Wettbewerb dieses Jahr wieder in Präsenz stattfinden konnte und damit mit einem „richtigen“ Wettbewerbsfeeling verbunden war!