Schloss Gaienhofen > Wirtschaftsgymnasium > 10 Gründe für das Wirtschaftsgymnasium

10 Gründe, warum Schüler sich für das WG in Gaienhofen entschieden haben:

1. „Die Schule ist klein und überschaubar, hier herrscht eine familiäre Atmosphäre.“

Schloss Gaienhofen ist mit ca. 650 Schülern wesentlich kleiner als die beruflichen Schulen der Umgebung. Unsere Schülerinnen und Schüler machen das Abitur in der kleineren Klassen. Ein persönliches Miteinander von Lehrern und Schülern ist daher leichter möglich. Wir können uns Zeit nehmen für den einzelnen Schüler.

 

2. „Die Klassengemeinschaft ist richtig stark – Hier ist keiner auf sich gestellt.“

Dank der Klassenfahrt in der zweiten Schulwoche wachsen die Klassen von Anfang an zusammen. So entsteht eine feste Gemeinschaft und nicht die übliche Grüppchenbildung. Diese Gemeinschaft trägt Dich, auch wenn der Lernalltag mal hart ist.

 

3. „Die Lage am See ist einfach genial.“

Unsere Klassenräume sind 200 Meter vom Bodensee entfernt. Deshalb sind Segeln, Rudern, Baden und Sonnen auch Teil unseres Schulalltags – manche machen sogar das Bodensee-Schifferpatent im Unterricht! 

 

4. „Die Lehrer hier nehmen sich richtig Zeit – auch für den Einzelnen und auch nach der fünften Frage.“

Jeder unserer Lehrer hat sich bewusst dafür entschieden, nach seinem Referendariat an dieser Schule zu arbeiten. Das merkt man im Alltag. Die Beziehung zu den Schülern ist uns sehr wichtig. Daher nehmen wir uns Zeit und haben für Schüler ein offenes Ohr und ein Lächeln – Das macht den Schulalltag für alle schöner.

 

5. „Hier wähle ich meine Sportart – nicht der Lehrer!“

Unser Schuljahr ist in drei Trimester unterteilt. Für jedes Trimester wählen unsere Schüler eine Sportart für den Sportunterricht aus. Neben bekannten Sportarten gibt es dabei auch Rudern, Segeln, Klettern usw.

 

6. „Hier kann ich aus 20 AGs auswählen.“

Neben dem Unterricht bietet Schloss Gaienhofen jede Menge Freizeitmöglichkeiten u.a. ca. 20 AGs. Angefangen vom Ruderleistungssport über Segeln mit der Möglichkeit zum Erwerb des Bodensee-Schifferpatents, Tanzen, alle Ballsportarten, Schulchor, Schulorchester, Kunst und Werken und so weiter. Der Besuch dieser AGs ist kostenlos, bis auf Materialkosten. In vielen der AGs übernehmen Schüler Verantwortung ob als Leiter oder Schüler-Mentor.

 

7. „Hier gehören Praxiserfahrung und Schule zusammen.“

Jeder unserer Wirtschaftsgymnasiasten geht am Ende der Eingangsklasse in ein dreiwöchiges Praktikum im Unternehmen. Zirka 50 Unternehmen aus der Region und im Ausland unterstützen uns dabei als Kooperationspartner und stellen Praktikumsplätze zur Verfügung. Die Schüler berichten später im Unterricht, was sie im Praktikum gelernt haben und welche Erfahrungen sie gemacht haben.

 

8. „Kirche ist hier ganz anders …“

Am Mittwochmorgen trifft sich die ganze Schule in unserer Kirche. Schüler und Lehrer gestalten gemeinsam eine Andacht zu aktuellen Themen, die Schüler und Lehrer bewegen. Dabei wird niemand missioniert, aber es ist angenehm, sich eine gemeinsame Auszeit im Alltag zu nehmen. Außerdem ist es gut, dass sich einmal pro Woche alle Schüler der Schule treffen. So kann man Infos und Bekanntmachungen austauschen und spürt so etwas wie Schulgemeinschaft.

 

9. „Wirtschaft lernen heißt Verantwortung tragen lernen.“

Unsere Wirtschaftsgymnasiasten bereiten sich darauf vor, später einmal als Führungskraft Verantwortung für eine Abteilung, eine Agentur oder einen eigenen Betrieb zu übernehmen. Dazu gehört nicht nur Lehrbuchwissen, sondern auch Werte, ein ethischer Maßstab und Einfühlungsvermögen für Mitarbeiter und Geschäftspartner in aller Welt. Das lernt man in Gaienhofen in Projekten, Planspielen, Fallstudien in unserem Fach Global Studies, im Wirtschaftspraktikum, als AG-Leiter und und und …

 

10. „Hier bringt Dich der Bus direkt vor die Haustür.“

Schüler von Singen, Aach, Engen, Gailingen, Gottmadingen, Steißlingen, Radolfzell, Allensbach, der Schweiz, Konstanz und vielen anderen Orten der gesamten Region haben sich bewusst für Gaienhofen entschieden und kommen dank der guten Zusammenarbeit mit der SBG täglich sicher und bequem nach Gaienhofen. Abgestimmte Umsteigezeiten, die Bushaltestelle direkt vor der Schultür und enge Bustakt auf die Höri sorgen dafür, dass die Fahrzeiten sich in Grenzen halten.

Schnellzugriff