Aktuell > Blaue Seiten - kurz notiert

Abkürzungen

Hier finden Sie ein Abkürzungsverzeichnis als pdf-Dokument, vor allem zum Verständnis des Stunden-/ Vertretungsplans - ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn Sie eine Abkürzung vermissen, teilen Sie uns dies mit - wir können diese dann gerne ergänzen! 

Wer sich im Dschungel der Raumbezeichnungen zurecht finden will, findet im beigefügten pdf-Dokument Hilfe.

AB-Wochen

Hier finden Sie eine Übersicht der Schulwochen, die in A- und B-Wochen eingeteilt sind. Auf dieser Einteilung basieren Fächer, die vierzehntägig unterrichtet werden. Die A- und B-Wochen erscheinen auch auf dem aktuellen Stundenplan.

Ansprechpartner

Sie finden eine Übersicht aller Ansprechpartner unter "Kontakt".

Arbeitsgemeinschaft

Die Schüler können über den Unterricht hinaus Arbeitsgemeinschaften besuchen und ihre sportlichen und künstlerischen Neigungen vertiefen. Die meisten AGs präsentieren sich unter "Portrait" ausführlich. Die AGs sind auch Teil der Ganztagsbetreuung im Tagesinternat. Hier finden Sie eine Übersicht der derzeit angebotenen AGs. 

Aufnahmeverfahren

Alle Informationen zum Aufnahmeverfahren sowie den Aufnahmeantrag finden Sie unter den jeweiligen Schulzweigen:

Allgemeinbildendes Gymnasium

Realschule

Wirtschaftsgymnasium

Aufbaugymnasium

Auslandsaufenthalt

Eine ausführliche Darstellung der Möglichkeiten finden Sie in einem pdf-Dokument.

Austausch

Da unsere Bemühungen um einen Austausch mit unserer Partnerschule in St.-Georges-de-Didonne stagnieren, bieten wir alternativ einen individuellen Austausch mit unserer Partnerschule in Strasbourg an. Die Vermittlung erfolgt über M. Bischofberger. Kontakt: m.bischofberger(at)schloss-gaienhofen.de

Interessenten erstellen einen Steckbrief, dieser wird an die Kontaktpersonen in Strasbourg weitergeleitet, die französischen PartnerInnen melden sich dann, sobald sie gefunden wurden. Der Steckbrief zum Download. Hier geht es zur Website unserer Partnerschule in Strasbourg, dem Gymnase Jean Sturm.

 

 

Benotung

Die Art der Benotung (Zustandekommen, Gewichtung etc) stellen die einzelnen Fachlehrer am ersten Elternabend im Schuljahr vor bzw. sie wird den Schülern im Unterricht mitgeteilt.

Betreuung

Von Klasse 5-8 garantieren wir, dass Ihr Kind bis 13.15 Uhr verlässlich betreut ist. Ab Klasse 9 können Randstunden auch entfallen. Der Nachmittagsunterricht wird nicht vertreten, außer es entsteht eine Betreuungslücke (v.a. für Kl. 5-7). Die Essenszeit im AD-Saal zählt zur betreuten Zeit. Eine Anmeldung im Tagesinternat kann die garantierte Betreuung bis 15.30 Uhr bzw. bis 17 Uhr gewährleisten (bspw. bei nur vierzehntägigem Unterricht). 

Bibliothek

Die Bibliothek ist im Erdgeschoss des Lern- und Medienhauses untergebracht und für Schüler aller Altersstufen offen. Die derzeitigen Öffnungszeiten (Stand März 2017): 

Mo: 1. Pause

Di: beide Pausen

Do: Mittagspause 

Fr: 1. Pause

Bilingualer Unterricht

Bodenseeschifferpatent

Schüler können das Bodenseeschifferpatent erwerben, verpflichten sich dabei jedoch, anschließend als Segelmentoren tätig zu sein. Siehe auch unter Portrait/Wassersport.

Allgemeines und Preise für das BSP: 

https://www.lrakn.de/pb/,Lde/bodenseeschifferpatent.html

Prüfungstermine für die theoretische Prüfung: 

https://www.lrakn.de/pb/,Lde/988101.html

Bücherlisten Allg. Gymnasium

Schüler in Gaienhofen schaffen Bücher und Lernmittel selbst an. Am Ende des Schuljahres können gebrauchte Bücher auf dem Bücherbasar weiterverkauft bzw. gebraucht erworben werden. Weitere Informationen finden sich unter Verwaltung/Lernmittelfreiheit.

Hier finden Sie die Bücherlisten für das Schuljahr 2016/17 für das Allgemeinbildende Gymnasium.

künftige Klasse 5

künftige Klasse 6

künftige Klasse 7

künftige Klasse 8

künftige Klasse 9

künftige Klasse 10

künftige Klasse JGS 1

künftige Klasse JGS 2

Bücherlisten Realschule

Schüler in Gaienhofen schaffen Bücher und Lernmittel selbst an. Am Ende des Schuljahres können gebrauchte Bücher auf dem Bücherbasar weiterverkauft bzw. gebraucht erworben werden. Weitere Informationen finden sich unter Verwaltung/Lernmittelfreiheit.

Hier finden Sie die Buchlisten für die Realschule im Schuljahr 2016/17:

künftige Klasse 5

künftige Klasse 6

künftige Klasse 7

künftige Klasse 8

künftige Klasse 9

künftige Klasse 10

Bücherlisten WG

Schüler in Gaienhofen schaffen Bücher und Lernmittel selbst an. Am Ende des Schuljahres können gebrauchte Bücher auf dem Bücherbasar weiterverkauft bzw. gebraucht erworben werden. Weitere Informationen finden sich unter Verwaltung/Lernmittelfreiheit.

Hier finden Sie die Bücherlisten für das Wirtschaftsgymnasium für das Schuljahr 2016/17:

Eingangsklasse

Jahrgangsstufe 1+2

Bücherliste Aufbaugymnasium

Schüler in Gaienhofen schaffen Bücher und Lernmittel selbst an. Am Ende des Schuljahres können gebrauchte Bücher auf dem Bücherbasar weiterverkauft bzw. gebraucht erworben werden. Weitere Informationen finden sich unter Verwaltung/Lernmittelfreiheit.

Bücherbasar

Am Ende des Schuljahres findet ein Bücherbasar statt, auf dem gebrauchte Schulbücher verkauft und erworben werden können. Auch für die künftige Klasse 5 gibt es dieses Angebot. Die Termine finden sich im Schulkalender, alle notwendigen Informationen werden rechtzeitig auf der Homepage unter "Aktuell/Bücherbasar" veröffentlich (Seite ist nur temporär aktiv zugänglich).

Bus

Informationen zu den Buslinien von den Heimatorten unserer Schüler und zu den Schulbus-Zusatzlinien. Achtung: Die zuletzt genannten Linien finden sich nicht im regulären Fahrplan der SBG!

Wichtige Informationen zum Thema Schülerbeförderung finden Sie auch unter Verwaltung/Schülerbeförderung.

Und hier geht es zu den aktuellen Fahrplänen der SBG.

 

 

Digitale Schulbücher

Hier finden Sie eine Anleitung, wie mit Digitalen Schulbüchern zu verfahren ist. Bei Fragen dürfen Sie sich gerne an f.holzapfel(at)schloss-gaienhofen.de wenden.

DS file

Die Schule verfügt über einen eigenen Server, der zum Datenaustausch und zur Datenablage für Schüler und Lehrer dient: DS file. Er ist derzeit nur in der Schule nutzbar, ein Zugriff von zu Hause aus ist noch nicht möglich. Der Zugriff ist von Computern aller Betriebssysteme und von mobilen Geräten aus möglich, die App DS file ist in den Appstores kostenfrei erhältlich. Die Zugangsdaten erhalten die Schüler von den Klassen- bzw. Fachlehrern.

Einschulungsfeier

Jedes Jahr zu Beginn des Schuljahres werden die neuen Fünftklässler mit einer Feierlichkeit eingeschult (beide Schularten zum gleichen Zeitpunkt - „eine Schule“). Der Empfang im Anschluss an die Einschulung in der Kirche wird traditionell von den Eltern der letztjährigen Fünftklässler ausgerichtet. 

Im pdf-Dokument finden Sie wertvolle Hinweise zur Organisation.

Elternbeiratskasse

In die Elternbeiratskasse wird pro Schuljahr 1€ pro Kind eingezahlt, das Geld dient dem Elternbeirat für kleinere Ausgaben bei Verabschiedungen oder zur Deckung anfallender Kosten des EBR.  

Elterninfoabend

Die Informationsveranstaltungen im Januar/Februar für die Eltern von Viertklässlern informieren sehr umfangreich über unsere Schule. Die Termine auch für Veranstaltungen in der Region und im Haus entnehmen Sie bitte jeweils der Startseite unserer Homepage oder der örtlichen Presse.

Ferner informiert die Schule, wenn wichtige Entscheidungen bzw. Neuerungen anstehen. Einen festen Platz im Kalender haben die Infoveranstaltungen zu

  • Allgem. Stufeninformationen (am 1. Elternabend im Schuljahr)
  • Wahl der 2. Fremdsprache Frz / Lat (Kl. 5)
  • iPad (Ende Kl. 5 / Anfang Kl. 6)
  • Bilingualer Unterricht (Kl. 6)
  • Profilwahl Spa/NWT (Kl. 7)
  • Kursstufe (Kl. 10)

 

 

Elternsprechtag

Sie haben an diesem Tag die Möglichkeit mit den verschiedenen Fach- bzw. Klassenlehrern einen Termin zu vereinbaren und somit in den direkten Informationsaustausch zu treten. Die Termine für die Elternsprechtage entnehmen Sie bitte dem Schuljahreskalender, welcher in der ersten Woche des Schuljahres ausgehändigt wird oder auf der Homepage zu finden ist, sie finden Ende November vor dem ersten Advent und Anfang März statt. Für die Terminvergabe werden Sie von der Schule im Vorfeld rechtzeitig angeschrieben, darin wird Ihnen dann auch die Vorgehensweise der Online-Terminvergabe erläutert.

Elternvertreter

Die Elternvertreter des laufenden Schuljahres finden Sie unter Kontakt/Elternbeirat.

Europaseminar

Alle Informationen zum Engagement der Schule als Europaschule finden sich unter "Portrait/Europaschule".

Ferien

Am Anfang des Schuljahres erhält jedes Kind den Schuljahreskalender, dem können Sie die Ferien und unterrichtsfreien Tage unserer Schule entnehmen, diese sind auch im Kalender der Homepage markiert. Der Schulkalender ist im Sekretariat für einen kleinen Betrag erhältlich. Achtung: Nicht immer liegen die beweglichen Ferientage auf den gleichen Tagen wie an staatlichen Schulen!

Vorausschau für schulfreie Tage im Schuljahr 2017/18:

Sept. 17 - Feb. 18

März 18 - Juli 18

Fundsachen

Fundsachen sind beim Hausmeister abzuholen; gefundene Kleidungsstücke hängen jeweils an den Haken im Erdgeschoss vor den Zimmern E1 und E2. Aufgelesene Wertgegenstände (Geldbeutel, Handys) sind meist im Sekretariat aufbewahrt, bis der Eigentümer sich meldet. Verlorene Schülerausweise werden meist in der Verwaltung abgegeben. Manchmal lohnt es sich auch, im Lehrerzimmer nachzufragen - wenn die Fundsache mit einem Namen versehen ist, wird sie oft in das Fach des jeweiligen Klassenlehrers gelegt.

Füreingutesmiteinander

= Konzept für die Einhaltung von Regeln im Schulalltag

Im Rahmen der Maßnahmen zur Verbesserung des Miteinanders an der Schule wurden folgende Grundsätze von Lehrern, Schülern und Eltern gemeinsam erarbeitet:

  • Das Konzept hat Gültigkeit bis Ende der 10. Klasse bzw. EiKl.
  • Wir konzentrieren uns nicht nur auf Regelverstöße sondern auch darauf, dass in der Regel das Miteinander schon ein gutes ist! Lob soll viel öfter geäußert (bzw. im Klassenbuch vermerkt) werden
  • Wir bauen auf die Kommunikation miteinander, um im Bedarfsfall eine Verhaltensänderung herbeizuführen. Strafen sind oft nicht das richtige Mittel dafür.
  • Die Aufgaben der einzelnen Mitwirkenden sind genau definiert, um Klarheit zu schaffen und eine zeitnahe Reaktion zu ermöglichen.
  • Dabei soll die Verantwortung möglichst lange dort wahrgenommen werden, wo sie hingehört, um einzelne Instanzen (bspw. Klassenlehrer) nicht zu überfordern. Jede/r ist aufgefordert seine Aufgabe(n) verlässlich wahrzunehmen.

Im pdf-Dokument findet sich die Übersicht der Interventionsstufen.

Ganztagsbetreuung

Alle notwendigen Informationen finden sich unter "Tagesinternat".

GfA

Aus allen Elternbeiräten der Schule werden zu Schuljahresbeginn ein Vorsitzender, ein Stellvertreter und ein Schriftführer gewählt. Zur Unterstützung dieses Teams werden zusätzlich fünf Mitglieder gewählt - alle zusammen bilden zusammen mit der Schulleitung den Geschäftsführenden Ausschuss

GFS

Die GFS ("gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen") ist eine Lernleistung, die dem Aufwand einer Klassenarbeit entspricht und als solche gewertet wird (zusätzlich zu der vorgeschriebenen Menge an Klassenarbeiten). Sie ist durch den Bildungsplan vorgeschrieben und soll das selbständige Arbeiten, die Methodenkompetenz und die Medienkompetenz der Schüler fördern. Wichtige Informationen zu Zeitpunkt, Dauer, Inhalt etc. sowie Bewertungskriterien finden sich im pdf-Dokument.

Handy

Das Handy ist als elektronisches Gerät laut Schulordnung mit Einschränkungen erlaubt. Die Lehrerschaft behält sich vor, das Gerät einzuziehen, wenn es unerlaubt verwendet wird. Da es sich um ein privates Gerät handelt, tragen Eltern die Verantwortung für die Inhalte und alle Handlungen, die damit erfolgen. Bei Klausuren in der Oberstufe und bei Prüfungen (Abitur etc) müssen Handys beim Lehrer abgegeben werden. 

Eine Positionierung der Schule in Bezug auf die Nutzung von mobilen Geräten finden Sie auch im "Portrait Umgang mit Sozialen Netzwerken". 

Hausaufgaben

Wichtige Vereinbarungen zum Thema Hausaufgaben finden sich im pdf-Dokument. 

Infotag

Unsere Informations- und Schnuppertage finden jährlich im Januar und Februar statt und werden auf der Startseite, im Kalender und in der Presse angekündigt. 

iPad

Die Schüler arbeiten ab Klasse 6 mit eigenen, privaten iPads. Wir beraten Eltern im Vorfeld über die Anschaffung und das Einrichten des Geräts und begleiten sie und die Schüler intensiv v.a. in der Einstiegsphase. Zugrunde liegt ein fundiertes Konzept "Individualisiertes Lernen"; für Eltern werden Workshops und ein iPad-Leitfaden angeboten. Fragen dürfen gerne an die zuständige Abteilungsleiterin M. Bischofberger gerichtet werden. Weitere Informationen finden sich auch unter "Portrait Individualisiertes Lernen."

its learning

Hier handelt es sich um unsere Lernplattform, die spätestens ab Klasse 7 zum Einsatz kommt. Sie erlaubt bspw. den Datenaustausch, den Download von Zusatzmaterial und einen digitalen Klassenarbeitskalender u.v.m. Die Schüler erhalten am Anfang des Schuljahres Zugangsdaten bzw. verwenden ihren bestehenden Account weiter. Nachfragen können gerne an Frau Koppe oder Herrn Urban gerichtet werden.

Kajak

Kajakunterricht ist Teil des Sportunterrichts und somit verpflichtend für alle Schüler der Klasse 5. Er findet an jeweils festgelegten Terminen bis Oktober und ab ca. März statt (abhängig von Wetter und Temperaturen). Siehe auch Portrait Wassersport.

Kirche

Schulträger von Schloss Gaienhofen ist die Schulstiftung der Evangelischen Landeskirche in Baden. Schüler nehmen bis zum Abitur verpflichtend am Religionsunterricht teil. Schüler, die (noch) nicht getauft sind, entscheiden sich für den katholischen oder den evangelischen Religionsunterricht. Angehörige anderer Religionen können die Schule besuchen, müssen aber ebenfalls am evangelischen oder katholischen Religionsunterricht teilnehmen.

Klassenfahrt

Alle wichtigen Informationen zum Thema Klassenfahrt finden Sie im beigefügten pdf-Dokument.

Klassenpaten

Ältere Schüler ab Kl. 9 bewerben sich für das Amt der Klassenpaten. Drei bis vier Schüler werden pro Klasse ausgewählt, die Verantwortung für die Fünftklässler übernehmen und ihnen in der Eingewöhnungszeit zur Seite stehen. Siehe auch unter Portrait "Schüler übernehmen Verantwortung".

Kommunikationsprüfung

Abiturienten müssen in mindestens einer Fremdsprache ihr Abitur schriftlich ablegen. Seit 2014 ist eine 15-minütige, verpflichtende mündliche Prüfung in der Fremdsprache hinzugekommen. Diese wird jeweils im Jahreskalender festgelegt, die Schüler bereiten sich gezielt darauf vor.

Krankmeldungen

Ist Ihr Kind krank, melden Sie es morgens im Sekretariat telefonisch oder per mail ab. Je nach Absprache  erfolgt eine Krankmeldung auch über mail an den Klassenlehrer und wird durch eine schriftliche Entschuldigung bestätigt, wenn das Kind wieder am Unterricht teilnimmt. Geht es Ihrem Kind im Lauf des Schultages nicht gut, sodass es früher nach Hause geht, werden Sie benachrichtigt. Das Kind wird solange betreut, bis es abgeholt werden kann. 

Kriterien für Lob und Preis

Am Ende des Schuljahres werden für besondere Leistungen Auszeichnungen vergeben. Die Kriterien für Lob und Preis finden sich im beigefügten pdf-Dokument.

 

 

LAM

Die Schüler der 5. Klasse des Gymnasiums und der Realschule absolvieren einen Kurs in Lern- und Arbeitsmethoden (LAM). Folgende Inhalte werden behandelt: Führen eines Hausaufgabenhefts und Planung von Hausaufgaben, Organisation des Arbeitsmaterials und des Arbeitsplatzes, Vorbereitung auf Klassenarbeiten mit Hilfe eines Wochenplans, Lernen mit Karteikarten, Merktechniken entsprechend des eigenen Lerntyps, Visualisieren von Lerninhalten, Lesetechnik, v.a. Fünf-Schritt-Lesemethode, Gestalten von Plakaten, Abbildungen beschriften, Grundlagen der Präsentation, Grundlagen des Feedbacks, Tastaturschreiben.

Lehrer

Eine Übersicht aller unterrichtenden Lehrer und deren Erreichbarkeitsdaten finden Sie hier.

LRS

Alle notwendigen Informationen zum Thema LRS (Lese- und Rechtschreibschwäche) finden sich im beigefügten pdf-Dokument.

Minikantorei

Die Schüler der 6. und 7. Klassen wählen zwischen Vororchester und Minikantorei, welche fester Bestandteil des Musikunterrichts im Rahmen des Musikmodells sind. Die Schüler werden zu Beginn des 6. Schuljahres von den Musiklehrern über die Wahl informiert. Siehe auch "Portrait Musik".

Mittagessen

Die Kinder der Unterstufe sind im Rahmen eines Abonnements automatisch zum Essen angemeldet, wenn sie nachmittags Unterricht haben. Sie essen in Tischgemeinschaft. Schüler ab Klasse 7 essen im Tablettsystem und melden ihr Essen über iNet-Menue an bzw. ab. Ausführliche Informationen finden sich unter Verwaltung-Schulmensa bzw. unter Portrait Schulmensa.

Anleitung: Wie bestellt man das Mittagessen ab?

Musikkunde

Schüler der Klassen 6 und 7, die nicht in der Minikantorei mitsingen können und Schüler, die nicht im Vororchester spielen, besuchen einen Kurs Musikkunde, der parallel zu den Sing- bzw. Orchesterstunden liegt. 

Musikmodell

Das Musikmodell bezeichnet die Formen, in denen musikalische Betätigungsfelder der Schule festgeschrieben sind. Sie finden Informationen auch unter den Eintragungen "Musikkunde", "Vororchester", "Minikantorei", "Portrait Musik".

Plattformen

Die Schule arbeitet mit folgenden Plattformen:

- its-learning: Eine Plattform zum Austausch von Daten zwischen Schülern und Lehrern, für Klassenarbeitskalender und Noteneingabe. Die Zugangsdaten erhalten die Schüler bei Schuleintritt vom Klassenlehrer.

- Webuntis: Eine Plattform zur Einsicht in den aktuellen Stundenplan bzw. den tagesaktuellen Vertretungsplan. Die Zugangsdaten erhalten Schüler und Eltern zu Beginn des Schuljahres. 

- Digitale Schulbücher: Eine Plattform, in der sich die Schulbuchverlage zusammengeschlossen haben und ihre Versionen der Schulbücher in digitaler Form zur Verfügung stellen. Siehe hierzu die Anleitung unter dem Eintrag "Digitale Schulbücher".

- DS file: Eine Bezeichnung für den hauseigenen Server zur Ablage und zum Austausch von Daten. Siehe auch den Eintrag "DS file".

- Bettermarks: Eine Plattform für das Fach Mathematik zum individuellen Arbeiten für Schüler. Die Zugangsdaten erhalten Schüler nach Information durch die Mathelehrer.

Praktika

Schüler der Klasse 9 absolvieren ein 14-tägiges Berufspraktikum in einem Betrieb ihrer Wahl im In- oder Ausland, Schüler der Klasse 10 lernen in einem ebenfalls 14-tägigem Sozialpraktikum eine soziale Einrichtung kennen. Die Schüler im bilingualen Faches Wirtschaft und Verantwortung absolvieren ein dreiwöchiges Praktikum vorzugsweise im englischsprachigen Ausland. Schüler der Eingangsklasse des WG absolvieren ein dreiwöchiges Wirtschaftspraktikum wahlweise im In- oder Ausland.

Rückmeldekultur

Das Schuljahr in Gaienhofen orientiert sich an den bis 2015/16 gültigen Trimestern: Die Eltern und Schüler erhalten im November eine erste Rückmeldung über das Arbeits- (in den Klassen 5 und 6 auch über das Sozial-)verhalten, worauf unmittelbar der erste Elternsprechtag folgt. Zum Halbjahr wird eine Information über den Notenstand ausgegeben, vor den Fastnachtsferien erfolgt dann die Rückmeldung über das Arbeits- (und Sozial-)verhalten. Anfang März findet dann der zweite Elternsprechtag statt. Die Termine finden sich im Schulkalender. Zusätzlich wird durch den Klassenlehrer informiert, wenn eine bestimmte Zahl Einträge für vergessene Hausaufgaben/vergessenes Material überschritten ist.

Schließfächer

Alle notwendigen Informationen finden Sie in den Mitteilungen der Verwaltung.

Schreibwarenliste

Die Schule bietet an, die Schreibwaren für Klasse im Rahmen einer Sammelbestellung zu besorgen. Dieser "Service" ist ab Klasse 6 nicht mehr notwendig, da die Schüler die Schreibwaren weiterverwenden - für die in Klasse 6 neuen Fächer werden Materialien nach den Angaben der jeweiligen Lehrkräfte angeschafft. Den Fächern sind Farben für die Heftumschläge zugeordnet, die verbindlich für die ganze Schule festgelegt wurden.

Schreibwarenliste GY 2017/18

Schreibwarenliste RS 2017/18

Schulbefreiung

In begründeten Ausnahmefällen kann eine Beurlaubung bzw. eine Schulbefreiung für einzelne Stunden oder Tage beantragt werden. Alle notwendigen Informationen finden sich im beigefügten pdf-Dokument.

Schülerausweis

Alles Wissenswerte zum Thema Schülerkarte/Schülerausweis finden Sie in den Informationen der Verwaltung.

Schulgeld

Alle notwendigen Informationen zum Thema Schulgeld / Kosten finden Sie unter "Verwaltung - Elternbeiträge".

Schulkalender

Hier finden Sie die aktuelle Form des Schulkalenders als pdf - und als Überblick für die Ferientermine 2016/17. 

Kalender Sept 16 - Feb 17

Kalender März 17 - Juli 17

 

 

Schulkiosk

Der Kiosk ist in den großen Pausen für Schüler geöffnet. Hier können belegte Brötchen, kleine Snacks und Getränke erworben werden. Bezahlt wird bar oder mit dem Essensausweis (Schülerausweis). Siehe auch Portrait Schulmensa.

Schulmensa

Alle notwendigen Informationen zum Mittagessen (Anmeldung, Kosten, Abrechnung etc) finden Sie bei den Informationen der Verwaltung oder im Portrait Schulmensa.

Schulordnung

Die Schulordnung findet sich unter Schloss-Gaienhofen / Schulordnung.

Schulsozialarbeit

Den Kontakt zu unserer Schulsozialarbeiterin Frau Lydia Erler findet man unter diesem link.

Schulverein

Der Schulverein betrachtet sich als Förderverein für die Schule und stellt sich im eigenen Homepagebereich vor.

Schulversicherung

Alle Schülerinnen und Schüler sind über den Badischen Gemeindeversicherungs-verband (BGV) für Unfälle auf dem unmittelbaren Schulweg (direkter Weg zwischen Schule und zuhause ohne Umweg!), auf dem Schulgelände oder im Schulgebäude versichert.

Für alle Schülerinnen und Schüler besteht außerdem eine Haftpflichtversicherung für Sachschäden, sofern die Gegenstände der Gesundheit dienen, z.B. Brillen, Kontaktlinsen, Zahnspangen, Hörgeräte oder ähnliche. 

Kleidungsstücke oder Schulmaterial sind nicht versichert.

Bitte wenden Sie sich in einem solche Fall an die Verwaltung.

Sportmodell

Alle Informationen zum Sportmodell finden Sie unter Portrait/Sportmodell.

Sprachdiplome

Alle wichtigen Informationen zu Sprachdiplomen in Englisch und Französisch finden sich im beigefügten pdf-Dokument.

Stundenplan

Auf der Homepage ist der aktuelle Stundenplan - zugleich Vertretungsplan - mit Kenntnis der entsprechenden Zugangsdaten zu jeder Zeit abrufbar. Zu Beginn des Schuljahres kann es bis einschließlich der ersten beiden Wochen noch zu Änderungen kommen, da auf ungeplante Ausfälle bzw. Fehler reagiert werden muss. Die neuen Klassen 5 erhalten ihren Stundenplan an ihrem ersten Schultag mit allen notwendigen Erläuterungen. Bitte nehmen Sie Abstand von vorherigen Nachfragen bezüglich Klasseneinteilung und Nachmittagsunterricht.

 

 

Tagesinternat

Alle notwendigen Informationen finden Sie unter "Schloss Gaienhofen - Tagesinternat".

Taschenrechner

Die Schüler verwenden in allen Schularten den Wissenschaftlichen Taschenrechner (WTR) von Texas Instruments TI- 30X Plus MultiView.

Im Gymnasium und der Realschule wird der WTR in der 7. Klasse ca. im zweiten Halbjahr eingeführt. Die Entscheidung über den Zeitpunkt der Einführung liegt bei den jeweiligen Fachlehrern. In der Regel wird der WTR über eine Sammelbestellung bezogen. Die Eltern erhalten hierzu einen Elternbrief. Die Kosten liegen bei 13-16 €.

Im WG werden die WTR zu Beginn der Eingangsklasse bestellt. Schüler, die bereits dieses Modell aus der vorherigen Schule mitbringen, können es selbstverständlich weiter benutzen.

Für die Abiturjahrgänge 2017 und 2018 im AG wird noch der Graphikfähige Taschenrechner (GTR) TI-84 plus verwendet. Ab 2019 ist nur noch WTR für das Abitur zugelassen.

Unterrichts- und Pausenzeiten

Eine Übersicht der derzeit gültigen Pausenzeiten finden Sie im beigefügten pdf-Dokument. Sie sind auch im aktuellen Stundenplan auch Webuntis sichtbar.

Vertretungsstunden

Bei Abwesenheit eines Lehrers wird die Unterrichtsstunde vertreten. Dies erfolgt verbindlich von der 1.-6. Stunde. Nachmittagsunterricht kann nicht vertreten werden, außer es ergeben sich Betreuungslücken. Ist es Tage vorher absehbar, dass der Lehrer den Nachmittagsunterricht nicht halten kann, werden Eltern benachrichtigt oder die Kinder nehmen (bei Unterricht in Halbklassen) am Unterricht der anderen Halbklasse teil, sofern dies möglich ist. Registrierte Benutzer können den aktuellen Unterricht im Vertretungsplan einsehen.

Vorbereitungskurs

Alle Informationen zu Anmeldung und Ablauf des Vorbereitungskurses zum bilingualen Unterricht in Klasse 6 können dem beiliegenden pdf-Dokument entnommen werden.

Vororchester

Die Schüler der 6. und 7. Klassen wählen zwischen Vororchester und Minikantorei, welche fester Bestandteil des Musikunterrichts im Rahmen des Musikmodells sind. Die Schüler werden zu Beginn des 6. Schuljahres von den Musiklehrern über die Wahl informiert. Siehe auch "Portrait Musik".

Weihnachtskonzert

Das Weihnachtskonzert, bei dem in der Regel auch die Minikantorei und das Vororchester mitwirken, findet an einem der Adventswochenenden statt. Den genauen Termin entnehmen Sie jeweils dem Schulkalender; ein gesonderter Probenplan wird rechtzeitig zugeschickt bzw. ausgehändigt. Siehe auch "Portrait Musik".

Weihnachtsmarkt

In jedem Jahr am zweiten Adventswochenende findet in Gaienhofen ein Weihnachtsmarkt statt. Es werden in den fünften und sechsten Klassen kleine Weihnachtsartikel gebastelt, welche dann durch die Kinder am Weihnachtsmarkt (und bereits am ersten Elternsprechtag) verkauft werden. Der Erlös wird kommt der Kindernothilfe zugute.

Weihnachtsmusical

In der Vorweihnachtszeit wird von den 5. und 6. Klassen ein Weihnachtsmusical einstudiert, welches am 24.12. im Familiengottesdienst in der Melanchthonkirche aufgeführt wird. Genauere Informationen werden rechtzeitig über den Schulkantor bekannt gegeben. Siehe auch "Portrait Musik".

Winterlandschulheim

Alle notwendigen Informationen zum Winterlandschulheim finden sich im beigefügten pdf-Dokument.

Wirtschaft und Verantwortung

Alle wichtigen Informationen finden sich unter Schloss-Gaienhofen - Allgemeinbildendes Gymnasium - Wirtschaft und Verantwortung".

Schnellzugriff