Aktuell > Kabarettkiste > Spielzeit 2016/17

Spielzeit 2016 / 17

Hier geht's direkt zur Kartenbestellung!

.. Stichwort "Kabarettkiste"

Stefan Waghubinger: Außergewöhnliche Belastungen

Waghubinger sollte ein neues Kabarett Programm schreiben, mit dem er endlich die Welt erklärt, aber er kam nicht dazu, weil er noch seine Steuererklärung fertig machen musste. Das ganze Jahr über Unsinn gemacht und jetzt muss er ihn auch noch versteuern. Also macht er sie auf der Bühne, diese Steuererklärung. Ein Mann und eine Steuer. Ein Steuermann. Auf dieser Bühne stehen noch ein Tisch, eine Schreibtischlampe, ein Stuhl und auf dem Tisch liegen ein paar Papierstapel. Was nach eineinhalb Stunden dabei herauskommt, ist kein einziges ausgefülltes Formular, dafür ein tiefschwarzer, bissiger und trotzdem irgendwie liebevoller Blick auf den Sinn und Unsinn des Lebens. So treiben ihn die Kästchen in den grünen Bögen von der Erinnerung an seine erste Liebe und an seine erste Lüge bis zu apokalyptischen Visionen über das jüngste Gericht, das erstaunlicherweise einer Steuerprüfung gleicht, bis zur Angst vor dem einen weißen Kästchen, das immer irgendwann auftaucht und bei dem man nicht wissen wird was man hineinschreiben soll. Am Schluss bleibt nur eine Frage: Ist dieses Leben eine außergewöhnliche Belastung oder ist es außergewöhnlich schön?

Mehr Infos: www.stefanwaghubinger.de

SWR3-Clubber bekommen Ermäßigung an der Abendkasse.

Josef Brustmann: Fuchstreff – Nix für Hasenfüße

Schreit der Fuchs frühmorgens im Hühnerstall: Raus aus den Federn! Mit schlauen Texten und frechen Liedern streift der ausgefuchste Musikkabarettist Josef Brustmann durchs wildwüchsige Lebensunterholz. Er findet immer was und zieht dem Leben das Fell über die Ohren, schaut nach, was darunter ist, und macht sich aus dem Balg einen warmen Kragen. Josef Brustmann, Mitglied des soeben wiederauferstandenen Bairisch Diatonischen Jodelwahnsinns - mit Witz, Aberwitz, absurder Klugheit, einem halbe Dutzend skuriller Instrumente, betörendem Gesang und Pfeiffen im Walde ist zu rechnen. Die Kritiker bezeichnen ihn als „tröstlichen Stern am konfusen Kabaretthimmel“ (SZ) und als „sarkastischen Wortkkaskadeur“(MM). Ein fuchsschlaues Programm für ein schlaues Publikum. Ein verwildertes Programm - nichts für Hasenfüße.

Mehr Infos: www.josef-brustmann.de

SWR3-Clubber bekommen Ermäßigung an der Abendkasse.

Maxi Schafroth: Faszination Bayern

Nach seinem ersten Soloprogramm "Faszination Allgäu" setzt der Kabarettist Maxi Schafroth seine bizarre Beobachtungsreise nahtlos fort. "Faszination Bayern" ist der zweite Meilenstein seiner von langer Hand geplanten Kabarett-Trilogie. Die Idee dazu hatte Schafroth nach eigener Aussage im Alter von sieben Jahren beim Berühren des elektrischen Weidezauns in Gumpratsried bei Eggisried. "Das war bewusstseinserweiternd!", so Schafroth, der im Rahmen seiner IHK Lehre zum Bankkaufmann auch eine solide Kabarettausbildung genossen hat. 
In "Faszination Bayern" geht die Reise heraus aus dem strukturschwachen Allgäuer Raum, über den Lech, bis in die gelobte Universitätsstadt München. Dort begegnet Maxi Schafroth Starnberger Zahnarztkindern in Geländewagen, Münchner Bildungsbürgern in senfgelben Cordhosen und hippen Szene-Pärchen mit Holz-Look-Brillen. 
Von der BayWa Ottobeuren bis zum Manufactum Gummistiefel-Regal am Münchner Marienhof, Maxi Schafroth bringt uns die Vielseitigkeit des flächenmäßig größten Bundeslandes näher und tritt als bundesweit agierender Kulturcoach für Toleranz und Miteinander ein. Mithilfe von fundierten historischen Belegen sensibilisiert er für die bayerische Geschichte und klärt auf über den ersten bayerischen Siedler und Vorvater "Eusebius der Wirbellose" aus dem 9. Jahrhundert und dessen 40-köpfige Bauernarmee, den "Frusthaufen", der in der sogenannten "Igelformation" fußläufig bis nach Damaskus vorgedrungen war. 
Auf seinem umgebauten Erbhof schafft Maxi Schafroth Abhilfe für die Probleme ausgebrannter Leistungsträger. Das Resozialisierungszentrum für Aussteiger-Banker und das Gletscherhüttenseminar "Loslassen!" für überspannte "Helicoptering Parents" brachten ihm die Nominierung zum "Entrepreneur of the Year" seiner Heimatgemeinde Stephansried ein und katapultierten ihn über Nacht in Wikipedia auf Platz zwei der prominentesten Personen des 78-Seelen-Dorfs, gleich nach Wunderheiler Sebastian Kneipp. 
Maximilian Schafroth scheute bei der Entwicklung seines neuen Programms keine Mühe und kein Risiko. Er begab sich in durchaus brenzlige Situationen, darunter eine mehrjährige Betriebsspionage bei einer Großbank, ein dreitägiges Praktikum in einer Schwabinger KiTa und die Teilnahme am Seminar Atemtherapie für Führungskräfte. 
Aus diesem biographischen Crossover macht Maxi Schafroth umwerfendes Kabarett, immer unterlegt mit dem schnarrenden Charme seines Allgäuer Akzents. 
Begleitet wird er auch in "Faszination Bayern" wieder von Herz und Verstand und vor allem von seinem kongenialen Gitarristen und Hofnachbarn Markus Schalk. Je nach zeitlicher Verfügbarkeit schließt sich der Kinderchor der Jungen Union Miesbach der Veranstaltung an.

Mehr Infos: www.maxischafroth.de

 

SWR3-Clubber bekommen Ermäßigung an der Abendkasse.

Mit freundlicher Unterstützung von...

Dank an die Unterstützer, diesmal und derzeit

Immobilien Matt

Randegger Ottilien-Quelle

Kissundklein

Krankengymnastik Hilzinger-Stern

Malerservice Kröger

Sparkasse Hegau-Bodensee

Hotel Höri

und Spender, die nicht genannt werden möchten.

Stefan Waghubinger:

Außergewöhnliche Belastungen

22. Oktober 2016

Beginn:20.15 Uhr

Einlass/Essen ab 19 Uhr

Preis: Vorverkauf 18 €, Abendkasse 22 €, ermäßigt 12 €

Die Veranstaltung wird präsentiert von

Josef Brustmann:

Fuchstreff – Nix für Hasenfüße

26. November 2016

Beginn: 20.15 Uhr 

Einlass/Essen ab 19 Uhr

Preis: Vorverkauf 18 €, Abendkasse 22 €, ermäßigt 12 €

Die Veranstaltung wird präsentiert von 

Autor: Susi Knoll

Maxi Schafroth:

Faszination Bayern 

04. Februar 2017

Beginn: 20.15 Uhr 

Einlass/Essen ab 19 Uhr

Preis: Vorverkauf 18 €, Abendkasse 22 €, ermäßigt 12 €

Die Veranstaltung wird präsentiert von 

Schnellzugriff